Ein nicht ganz alltägliches Jubiläum

Jubiläum
Stadt Rieneck

Ein nicht ganz alltäglicher Anlass für eine Gratulation ergab sich für Bürgermeister Sven Nickel im September dieses Jahres, als er sich mit den Eheleuten Isabell und Erik Rüttgers traf. Das Paar aus dem nordrhein-westfälischen Hilden hat in Rieneck offensichtlich so etwas wie eine zweite Heimat gefunden: Zum 25. Mal kamen sie in diesem Jahr nach Rieneck – und damit auch zum 25. Mal in die Ferienwohnung von Otto und Wilma Bender.

Anfangs waren auch noch die Kinder dabei, zwei Jungs und ein Mädchen. Alle drei sind mittlerweile aus dem Haus – und doch lassen sie es sich nicht nehmen, ihre Eltern und damit auch die Benders während des Urlaubs ab und an im Rahmen einer Stippvisite zu besuchen.

Was sie immer wieder nach Rieneck zieht, wollte Bürgermeister Nickel wissen. „Die Natur, der Wald, die Menschen, der schöne kleine fränkische Ort – und natürlich Otto und Wilma“, waren sich Isabell und Erik Rüttgers schnell einig. Und so ist in den Jahren aus einem Gastgeber- ein Freundschaftsverhältnis entstanden.

Die Stadt Rieneck bedankte sich bei ihren „Mitbürgern auf Zeit“ mit einem Wein- sowie einem Buchpräsent sowie einer Urkunde. Alle Beteiligten waren sich auch recht sicher, dass man sich nicht zum letzten Mal gesehen hat.

Aktuelle Nachrichten

Eingeschränkte Öffnungszeiten

Gemündener Wandertag mit offizieller Eröffnung des Nonnenpfades

Ein nicht ganz alltägliches Jubiläum

Dein Haus 4.0 Unterfranken

Einfach mal "Danke!"

Offene Türen der Stadtverwaltung